Gästebuch

Bestellungen


Gedichte

Inhaltsverzeichnis

Besinnliche Gedanken

Warten auf die Liebe

Liebesgedichte

Zweifel an der Liebe

Abschiedsgedichte

Leseprobe:

Einsam

EINSAM fühle ich mich,

wenn ich nach Liebe suche

und nur

GLEICHGÜLTIGKEIT

finde.

Wahre Freunde 

Oftmals stellen wir uns die Frage,

wer unsere wahren Freunde sind

und auf wen wir uns wirklich

verlassen können.

 

Die Antwort auf diese Frage

     ist ganz einfach:    

   Wirkliche Freunde sind nur diejenigen, 

die trotz aller unser Fehler und Macken

zu uns halten - auch dann,

wenn sie mit unserem Handeln

nicht einverstanden sind.

 

Denn wahre Freunde  

erkennt man nur daran,

dass sie auch noch zu uns stehen,

 wenn kein anderer mehr 

           zu uns stehen will!             

Wir können nicht

die große, weite Welt verändern.

 

Wir können nur

unsere eigene, kleine Welt verändern,

in dem wir so sind,

wie wir sind:

natürlich und ehrlich.

 

Denn nur dann

ist uns unsere Umwelt

gut gesinnt

und macht unser Leben

lebenswert.

Tagträume

 

sind heilend,

weil sie uns erlauben,

uns all das zu erträumen

und darin aufzugehen,

was uns in der Realität

vielleicht verwehrt bleibt.

Manchmal

 

Manchmal frage ich mich wirklich,

wo der Mensch ist,

der an meine Seite gehört.

 

Manchmal frage ich mich,

ob es tatsächlich derjenige ist,

der momentan neben mir steht.

 

Manchmal sind meine Zweifel so gross,

dass ich verzweifelt in die Zukunft blicke.

 

Und manchmal bin ich

einfach nur glücklich,

einen fantastischen Menschen

an meiner Seite zu wissen.

Sehnsucht

 

Meine Sehnsucht nach dir

ist so groß.

 

Ich möchte dich

hören,

sehen,

spüren,

riechen.

 

Meine Sehnsucht nach dir

ist so groß.

 

Ich möchte

in deinen Augen ertrinken,

in deinen Armen versinken,

in deiner Liebe zergehen,

in deinen Armen sterben vor Glück.

 

Wann endlich

kommst du

und heilst meine

Sucht nach dem Sehnen?

Ganz zufällig

 

bist du in mein Leben getreten.

Ganz zufällig

warst du da, als ich jemanden zum Reden brauchte.

Ganz zufällig

wurde meine Sympathie für dich

immer mehr

obwohl ich dich noch gar nicht kannte).

Ganz zufällig

hast du mein Leben auf den Kopf gestellt

und mir gezeigt, dass ich auch andere Wege gehen kann.

Ganz zufällig

warst du immer da, wenn ich dich brauchte -

so, als sei das ganz selbstverständlich.

Ganz zufällig

entwickelte sich eine grosse Liebe daraus.

Zufälle gibt es ...!

Meine Zukunft bin ich

 

Du bist gegangen,

und ich muss feststellen,

dass nur ich alleine meine Zukunft bin.

 

Jetzt stehe ich hier

am offenen Fenster

und atme die frische Luft.

 

Ich überlege,

warum das passieren musste,

warum ich dich verloren habe.

 

Aber ich komme

zu keinem befriedigendem Ergebnis,

weiß nicht,

wie ich damit umgehen soll.

 

Doch ich bin mir sicher,

dass ich trotzdem eine

schöne Zukunft haben werde ...

auch ohne dich!

Froschkönig - Ohne Happy End

 

Viele habe ich schon gesehen,

Frösche,

aus denen Prinzen wurden,

nachdem eine liebende Frau

sie geküßt hatte.

 

Unscheinbare Gestalten

des männlichen Geschlechts,

die zu Traummännern mutierten,

nachdem zärtliche Gefühle

über sie gekommen waren.

 

Doch leider

sehe ich immer mehr Prinzen,

die sich zum Frosch zurück verwandeln,

weil sich Gewohnheit, Unmut,

Eifersucht und Mißtrauen

in die Liebe eingeschlichen haben.

Wie du mich

gefesselt hast

mit deiner Liebe

mit deiner Zärtlichkeit

mit deinem Verlangen

weiß ich noch

als sei es gestern gewesen.

 

Wie du mich

fallen läßt

rücksichtslos

egoistisch

gefühllos

spüre ich

als sei es schon seit Ewigkeiten

[Herzschriftmacher] [Erstes Buch] [Vorwort] [Gefühle] [Gedichte] [Zeitungsartikel] [Zweites Buch] [Foto-Galerie] [Links] [Kontakt]